Helmar Bescht Schlieckau 2 29562 Suhlendorf Tel. 05804/970270 Fax. 05804/970272 Mail. h.bescht@t-online.de Championess Typvoll und mit klarem Fundament stellt sich Championess dar. Ihre überragenden Grundgangarten vererbt sie an ihrem Nachwuchs weiter. Ihr Pedigree enthält Sportpferdeleistung pur: "Championess" stammt ab von dem Typvererber "Caprimond" par excellence. Er hat über seine Söhne Hohenstein und Münchhausen eine eigene Hengstlinie begründet und ist bis 19-jährig im Grand- Prix-Sport mit über 15 Siegen zu Hause gewesen. Durch seine sportlichen Leistungen und seine hocherfolgreichen Nachkommen ist er zum Elitehengst ausgezeichnet worden. Die Mutter „Argentina“ (v. Argentan) ist eine Vollschwester zu den gekörten Hengsten „Archipel“, „Advocat“ und „Agent“. Aus Argentina entstammt neben Championess u.a. der gekörte Hengst „Cashman“ v. Contender. Die Urgroßmutter „Weinbrise“ (v. Wicht) brachte neben den drei gekörten Söhnen ebenso viele Staatsprämienstuten zur Welt. Zu ihnen zählt die Staatsprämienstute „Ludina“ (v. Lukas), aus der u.a der vielfach bekannte Hannoveraner Landbeschäler „Airport“ hervorging. Aus Championess entstammen u.a. die gekörten Söhne „De Champ“ v. Daddy Cool, der bei Paul Schockemöhle stationiert ist, sowie „Zucchero“ v. Depardieu, der auf der Hengststation van Olst in den Niederlanden steht. De Champ ist ein höchst typvoll aufgemachter Hengst mit deutlichem Trakehner Adel und der Bewegungsqualität der Donnerhall-Linie. Er stammt ab von Daddy Cool aus der Championess. De Champ erhielt 2010 in seinem 30- Tage-Test in Neustadt/Dosse Spitzennoten wie 9.0 im Schritt, 9.0 im Trab und 9.5 in der Rittigkeit. Mit der dressurbetonten Höchstnote von 8.93 beendete er die Prüfung und war in seiner ersten Turniersaison auf Anhieb siegreich und hoch platziert in Reitpferdeprüfungen und Dressurpferdeprüfungen der Klasse A. Langbeinig und elegant mit drei herausragenden Grundgangarten. Vater Daddy Cool war 2006 Oldenburger  Landeschampion,   qualifizierte sich 2007 für das Bundeschampionat und wird  im Stall von Isabell Werth auf größere Aufgaben  vorbereitet. Daddy Cools Vater Don Davidoff war  strahlender Bundeschampion und   Weltmeister der jungen Dressurpferde.  Mit Don Auriello hat er bereits einen sechsfachen S-Sieger  geliefert. Auf der Weltmeisterschaft der jungen  Dressurpferde 2011 in Verden machte De Champ auf sich  aufmerksam. Unter seiner ständigen  Reiterin Anja Engelbart siegte er im  kleinen Finale mit einer Gesamtnote  von 9,14. Auf das diesjährige Bundeschampionat in  Warendorf warten viele gespannt auf seinen Auftritt. De Champ ist aufgestellt bei Paul Schockemöhle.  In der begehrten Rappfarbe präsentiert sich der gekörte Hengst „Zucchero“, der jedes Züchterherz höher schlagen lässt. Er ist ein Halbbruder von „Totally in Love“ und stammt von Depardieu aus der Championess ab. Von der KWPN ist Zucchero wie folgt bewertet worden: · ein langbeiniger Hengst mit einer guten inneren Einstellung und ständiger Leistungsbereitschaft · Gut ausbalanciert · Der Schritt ist sicher mit viel Raumgriff · Der Trab ist formvollendet und von hinten getragen · Der Galopp ist im Bergauf und mit viel Raumgriff Zucchero hat zahlreiche Turniererfolge, u.a. hat er beim PAVO-Cup 2007 in den Niederlanden teilgenommen. Der PAVO- Cup ist gleichzusetzen mit dem Bundeschampionat in Deutschland. Zucchero war mit einem 3. Platz dort hocherfolgreich. Jetzt mittlerweile 7-jährig ist er in der schweren Klasse angekommen. Seine Nachkommen begeistern die Zuschauer immer wieder durch eine langbeinige und edle Erscheinung. Auf der Hengststation van Olst ist Zucchero in den Niederlanden als Deckhengst aufgestellt.